Geht e-Commerce aus einer Hand nun doch? Wir haben Websale unter der Lupe!

Das „alles aus einer Hand“ e-Commerce Business hat viele Protagonisten und selten ging es wirklich gut. Agenturen haben sich mit eigenen Shopsystemen verhoben, ERP Anbieter haben Schnittstellen perfekt geplant und hinsichtlich Usability die schlimmsten Shops hervorgebracht und Shopsysteme haben sich dafür mit Schnittstellen verzettelt. Die Liste des Scheiterns ist lang und die Rechnung zahlt immer der Shop-Betreiber. Bei der Websale AG funktioniert "alles aus einer Hand" seit 1996 sensationell gut – ein Grund mal unter die Haube zu sehen.

Know-how, Expertise, Erfahrung ist das Pfund, das die Nürnberger Websale AG in den Ring wirft. Damit übertreibt man wohl nicht, denn seit 1996 ist das Unternehmen am Markt und hält mit seinem Shopsystem im e-Commerce-Markt leicht mit. Größter Beweis ist wohl The British Shop, der mit einem sensationellen Shop letztes Jahr beim Shop Usability Award für Furore gesorgt hat. Die verantwortliche e-Commerce Leiterin Lucie Prinz erzählte nach dem Gewinn „wir haben immer gute Ideen und keine technischen Limits“. Das klingt sensationell und deshalb tauchen wir ein – in die Websale Welt.

Das Unternehmen bietet mit der aktuellen Version WEBSALE V8s ein hochmodernes Shopsystem, das in der eigenen Server Cloud gehostet wird. Shopsystem und Hosting liegen damit eng zusammen – Profis wissen, dass sich nur so Performance richtig optimieren lässt. Das System lässt sich auf allen Seiten grenzenlos im Design anpassen – die Umsetzung erfolgt nach „mobile first“ durch das Team bei WEBSALE. Das wiederum bedeutet, dass auch wirklich die vorhandenen Möglichkeiten genutzt werden.

Planung, Erstellung, Umsetzung, Steuerung bis hin zur Erweiterung des Shopsystems kommt von Websale. Eine erstaunliche Leistung, die die Projektplanung und das Projektmanagement beim Kunden deutlich vereinfacht. Websale wird gemietet, denn es wird im Geschäftsmodell immer wieder darauf hingewiesen, dass jeder nur das bekommt und zahlt was er wirklich braucht. „Sie mieten, was Sie möchten, in der Größenordnung, die Sie brauchen“ ist das Credo des Unternehmens. Das passt gut, um klein zu starten und zu wachsen. So ist bei Skalierung kein Wechsel des Shopsystems notwendig.

Insgesamt klingt das Angebot sehr nach Enterprise-Liga. Es gibt allerdings ein Einstiegsangebot, das offensichtlich den Beweis antritt, dass es einen schnellen und günstigen Einstieg gibt. In 5 Tagen zum eigenen Shop für 12.600,00 €. Das Durchstarter-Paket klingt gut, denn in 5 Tagen hat man üblicherweise nicht einmal ein Angebot von einer Umsetzungsagentur.

Wir sind gespannt welche Referenzen die nächsten Wochen von Websale einlaufen. Mehr zu den Referenzen & Meinungen 

THE BRITISH SHOP

www.the-british-shop.de
Top Referenz für Websale. The British Shop war Kategoriesieger beim Shop Usability Award 2019
mehr Details