Shopware veröffentlicht VOD-Plattform für den E-Commerce: Shopware TV

Die shopware AG beschreitet neue Wege beim Thema Infotainment: Der Softwarehersteller hat heute eine Video-on-Demand-Plattform veröffentlicht, deren Inhalte sich auf das Thema E-Commerce fokussieren. Damit nimmt Shopware als erstes Unternehmen, das ein solches Projekt startet, eine Vorreiterrolle in der Branche ein.

Beim kostenlosen Streaming-Dienst „Shopware TV“ finden Zuschauer Videos, die neben geschäftsrelevanten Informationen auch einen unterhaltenden Charakter haben. Zum Start sind bereits zwei aufwendig produzierte Serien mit jeweils bis zu fünf Folgen verfügbar, weitere Formate werden sukzessive folgen.

„Wenn Leute, die uns nicht kennen, auf Shopware stoßen, sehen sie uns vielleicht ausschließlich als E-Commerce-Unternehmen. Damit liegen sie natürlich nicht falsch, aber diese Sicht erzählt auch nicht die ganze Geschichte“, sagt Sebastian Hamann, Vorstand der shopware AG, in der ersten Szene der Serie „New Kid in Town“. 

Das Statement beschreibt die Philosophie des Software-Unternehmens und erklärt gleichzeitig die ungewöhnliche Entscheidung von Shopware, eine eigene Streaming-Plattform an den Start zu bringen. „Wir schauen stets über den Tellerrand und überraschen unsere Community durch ungewöhnliche Kampagnen. Dazu zählt sicherlich auch Shopware 5 – das Release, das wir seinerzeit mit einem eigenen Kinofilm und einer dazugehörigen Tour beworben haben. Und eben auch Shopware TV“, so Hamann. Shopware TV sei aber mehr als das. Denn der Service gehe weit über die spezifischen Produkte hinaus und nehme eine viel weitere, umfassendere Perspektive auf das Thema E-Commerce ein.


Shopware TV geht mit zwei Serien an den Start


Shopware TV soll als Infotainment-Plattform für E-Commerce-Enthusiasten dienen und Offenheit und Kooperation unter allen Marktteilnehmern fördern. „Einen Schwerpunkt legen wir auf die Marktbetrachtung des Konsumenten. Denn die Art und Weise, wie Menschen einkaufen, verändert sich ebenso stark wie die konsumierten Produkte oder die Wahrnehmung einer Marke. Shopware TV soll dazu beitragen, diese Prozesse zu verstehen und von dem Wissen langfristig zu profitieren”, sagt Hamann. Konkret gewährt Shopware TV in qualitativ anspruchsvollen Formaten Inspiration und Einblicke in alle Bereiche rund um Shopware und weit darüber hinaus. Angesprochene Themen sind dabei Gründertum, Erfolgsfaktoren von Handelsunternehmen, Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Handel und vieles mehr. 

Neben der Serie „New Kid in Town“, die in Zusammenarbeit mit der Filmproduktionsfirma Brandnew Entertainment und Regisseur Sebastian Moretto entstanden ist, veröffentlicht die shopware AG zum Start eine gleichermaßen informative wie unterhaltsame Reihe für Entwickler. Diese trägt den Namen „{DEV}initely Shopware“ und wurde vom hauseigenen Video-Produktionsteam umgesetzt. In der Serie spielt auch Shopware-Neuzugang Ben Marks eine Rolle. Der US-Amerikaner ist im Frühjahr als Director Global Market Development zum Unternehmen gestoßen, womit auch die internationale Ausrichtung und die Unterstützung des Open-Source-Gedankens unterstrichen werden. Weitere Serien-Formate sind bereits in Arbeit und werden sukzessive veröffentlicht.

Das Projekt Shopware TV passt zur Philosophie, die das Unternehmen seit Jahren konsequent verfolgt. „Wir haben schon immer die Ansicht vertreten, den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen und ihm authentisch zu begegnen. Das machen wir auch mit Shopware TV. Wir gewähren persönliche Einblicke und sind nahbar. Unserer Community und allen am Thema E-Commerce Interessierten bieten wir Formate, die auf der einen Seite Expertenwissen und Business-Ratschläge liefern, auf der anderen Seite aber auch abwechslungsreiche, menschliche Erfahrungen in einer digitalen Welt darstellen“, erklärt Hamann.

Shopware TV ist unter folgendem Link zu finden: shopware.tv

Über Shopware:

Shopware ist ein führendes E-Commerce-System und wird von einigen der größten europäischen Marken, Einzelhändlern und Herstellern aus der B2C- und B2B-Branche eingesetzt. Als zukunftsweisende Open-Source-Lösung gibt Shopware Nutzern die Freiheit, Wachstumspotentiale schnell und einfach zu entfalten – mit mehr Flexibilität und weniger Komplexität. So vertrauen heute bereits mehr als 100.000 Unternehmen auf eine Lösung von Shopware, zusammen generierten diese im Jahr 2020 einen kumulierten Gesamtumsatz von 12 Milliarden Euro.

Am Hauptsitz im westfälischen Schöppingen beschäftigt Shopware 250 Mitarbeitende und stützt sich darüber hinaus auf ein weltweites Netzwerk aus 1.200 Vertriebs-, Technologie- und Lösungspartnern. Eine Community mit hunderttausenden Mitgliedern bietet den Kunden außerdem Zugang zu bisher über 4.000 Erweiterungen sowie umfangreiche Unterstützung. Durch eine 100-prozentige Eigenkapitalfinanzierung ist Shopware komplett unabhängig und nimmt durch hohe Investitionen in Forschung und Entwicklung eine Spitzenposition als Innovationstreiber im deutschen E-Commerce ein.

Ebenfalls interessant

Themen auf UXme
5 unglaublich packende Shops, die du noch nicht kanntest!

5 unglaublich packende Shops, die du noch nicht kanntest!

Beim Shop Usability Award wurden bis 2019 Shops nach der Customer Happiness Pyramide von Shoplupe bewertet. Ein Bereich der Bewertung nennt sich Hedonische Qualität und...
03.05.2020
Digitalevent: Shopware Community Day  18. & 19. Juni 2020

Digitalevent: Shopware Community Day 18. & 19. Juni 2020

Aufgrund der Situation rund um das Coronavirus findet der Shopware Community Day 2020 in diesem Jahr als rein digitales Event über zwei Tage statt. Die...
26.05.2020
Armedangels relaunched auf Shopware 6

Armedangels relaunched auf Shopware 6

Armedangels ist einer der online Shops, welcher die brandneue Shopware 6 voraussichtlich ab Sommer 2020 in sein Shopsystem implementiert haben wird. Aktuell basiert der Shop...
10.06.2020