Die Erfolgsfaktoren der Shops „Wohnen & Möbel“

Beim Shop Usability Award 2020 hat der Shop mudju.de den Hauptsieg abgeräumt und die Frage in den Mittelpunkt gestellt: Warum gibt es eigentlich so wenig Shops in diesem Marktumfeld? Mit 17% e-Commerce Anteil gibt es kaum eine Branche, das so wenig im Netz vertreten ist (PwC 2019) – dabei ist der Markt mit 23,7 Mrd. € Umsatz attraktiv und führend in Europa.

Die größten Einrichtungshäuser in Deutschland sind IKEA, die Krieger-Gruppe (Höffner, Möbel Walther, Möbel Kraft), die Lutz-Gruppe (XXXLutz, Mann Mobilia, Neubert, Domäne), KarstadtQuelle und Segmüller. Diese Unternehmen stehen sicherlich nicht an erster Stelle, wenn man an sensationelle und innovative Online-Shops denkt. IKEA hat über Jahre durch hohe Versandkosten den Shop eher unattraktiv gestaltet und auch heute hat man das Gefühl, dass der Kunde eher in der Filiale willkommen ist. Bei den anderen Shops ist es kaum anders – für den Warenkorb ist zumindest immer die PLZ notwendig und der eifrige Hinweis obligatorisch.

Die Probleme liegen auf der Hand und sind auf dem Möbelmarkt bekannt: Schwieriger Transport, schwierige Verfügbarkeit und dramatische Retourenabwicklung. Zudem müssen Möbel im Umfeld wirken. Die kleinen IKEA Räume muss man erstmal im Shop nachstellen. IKEA hat dafür im Shop zwar schöne Abbildungen aber die Stöberlust wird nicht so richtig entfacht.

Typische Merkmale im Möbelhandel online!

Das spricht dafür!

  • Viele Shops spezialisieren sich auf eine Nische oder einen Einrichtunsstyle und werden so übersichtlich und attraktiv.
  • Konfiguration von Möbel wie Mudju.de, regalraum.de oder tylko lösen echte Probleme und machen Spaß.

Das spricht dagegen!

  • Mit Produktsuche und Filterfunktionen ist wenig zu machen, weil es keine Vergleichbarkeit gibt.
  • Die fehlende Transparenz und das häufig uferlose Sortiment führt User zu lange in die Irre.
  • Während im Möbelgeschäft an jeder Ecke Finanzierungen mit 0% angeboten werden, gibt es das online kaum.
Johannes Altmann
“In jedem Fall müssen die Möbel perfekt inszeniert werden, so dass Begehrlichkeit geweckt wird. Idealerweise werden sie auch noch konfiguriert und dem Kunden angepasst wie bei Mudju.de oder Regalraum.”

Interessante Shops

mudju

www.mudju.de
Sofas selbst konfigurieren - das ist ein echter Mehrwert.
mehr Details

Room in a Box

roominabox.de
Minimalistisch, einfach, nachhaltig. Möbel aus Karton.
mehr Details

LOBERON

www.loberon.de
Echte Sehnsucht nach einem schönen Zuhause.
mehr Details

Regalraum

www.regalraum.com
Endlich das passende Regal selbst konfigurieren.
mehr Details

Promondo Verlag & Versand GmbH

www.promondo.de
Günstig dekorieren und kreativ einrichten.
mehr Details

Ebenfalls interessant

Themen auf UXme
Sofas wie Statements – Für’s Leben gedacht, zum Wohlfühlen gemacht

Sofas wie Statements – Für’s Leben gedacht, zum Wohlfühlen gemacht

Ein Shop, der das digitale Angebot vor Ort live erlebbar macht und dazu transparent und verantwortungsvoll produzierte Produkte zu fairen Preisen verkauft? Gibt’s nicht? Gibt’s...
26.10.2020
skapetze.com ist bester Shopware Shop im April

skapetze.com ist bester Shopware Shop im April

30 Shops haben beim Shopware Shop des Monats April mitgemacht und gezeigt mit welcher Strategie sie sich auf Erfolg einstellen wollen. Design, Sortiment, UX oder...
04.05.2021
Die besten Shops für Möbel mit Shopware

Die besten Shops für Möbel mit Shopware

In der Coronakrise hat die Kategorie „Möbel & Wohnen“ übermäßig profitiert. Etablierte Shops sind enorm gewachsen, zahlreiche StartUps sind an den Start gegangen. Die Kategorie...
13.09.2021